Aktuelles rund um Hellschen, Heringsand und Unterschaar


Kommunalwahl und Bürgermeisterwahl

Bei der Konstituierenden Sitzung des Gemeinderats am 11.06.2013 wurde, entsprechend des Ergebnisses der Kommunalwahlen (in Hellschen ist lediglich die Freie Wählervereinigung Hellschen angetreten) der Bürgermeister und seine Stellvertreter, sowie die Mitglieder des Wegeausschusses und des Finanzausschusses gewählt.

Zum Bürgermeister wurde gewählt, Bernd Blohm, zu seinem ersten Stellvertreter, Thomas Dieg, zu seinem zweiten Stellvertreter, Sönke Nagel.

Zum Vorsitzenden des Wegeausschusses wurde gewählt, Carsten Mohr, zum Vorsitzenden des Finanzausschusses, Sönke Nagel.

Bei der Gemeinderatssitzung wurden Eckard Firzlaff und Dieter Nagel aus ihren Ämtern entlassen. Beide waren nicht mehr zur Wahl angetreten. Nach über 30 Jahren (E. Firzlaff) bzw. über 40 Jahren (D. Nagel) als Mitglieder im Gemeinderat, befanden es beide für wichtig, neuen und jüngeren Mitgliedern platz zu machen. Für sie wurden Markus Witt und Thorge Giewat in den Gemeinderat gewählt.

Bürgermeister Bernd Blohm ehrte die ausgeschiedenen mit einer Urkunde und bedanke sich herzlich im Namen der Gemeinde für die wichtige und langjährige Arbeit für die Gemeinde mit einem Präsent.


Neuer Straßenbelag für die Dorfstraße

Zunächst spielte das Wetter nicht mit, doch dann, am 04.06. ging es los. Die Maschinen wurden ein zweites Mal nach Hellschen gebracht und diesmal spielte das Wetter mit.

Denn nachdem die Ausbesserung der Straßendecke im vergangenen Jahr mangelhaft ausgeführt wurde, erhielt die Dorfstraße nun eine komplett neue Decke. Um vier Zentimeter wurde der Belag angehoben.

Bereits einige Tage vorher wurde ein Teilstück des Mitteldeichwegs in gleicher Weise erneuert und zwar der Abschnitt vom Fischerweg bis zur Kreuzung Heringsander Straße.

Die jetzt noch glatte und makellose Oberfläche ist eine Freude für die Kinder, die mit Inline-Skates und Waveboards vergnügt darauf umher zischen.


Das kleinste Dorf mit eigener Bücherei

Seit dem 22.11.2009 hat Hellschen eine Bücherei. Sie befindet sich in der ehemaligen Töpferei auf dem Hof von Bürgermeister Bernd Blohm. Die ca. 1500 Bücher sind eine Spende der Fam. Scheller. Alle Einwohner der Gemeinde können kostenlos Bücher ausleihen. Die Bücherei ist immer mittwochs und sonnabends von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Der Winter kann also kommen.


Wir haben den längsten...

...Ortsnamen. Der NDR 1 Welle Nord suchte den längsten Ortsnamen Schleswig-Holsteins.Mit 32 Zeichen steht Hellschen-Heringsand-Unterschaar an der Spitze der Rangliste. Für viele Bewohner der Nordermarsch wird das wenig überraschend sein. "Ich habe damit gerechnet", sagt zum Beispiel Amtsvorsteher Peter Natius. Er habe die Aktion verfolgt und bereits die Buchstaben gezählt - da sei ihm klar geworden, wer Spitzenreiter wird. In Hellschen-Heringsand-Unterschaar ist schon länger bekannt, auf welchem Gebiet die Gemeinde die Nase vorne hat.
Gefeiert soll das Ereignis trotzdem gebührend. So wurden alle Einwohner am Freitag,16.Januar 2009, zum Frühstück mit NDR-Mitarbeitern im Feuerwehr-Gerätehaus eingeladen. Acht Frauen aus dem Dorf kümmerten sich um das Frühstück. Ab 7.30 Uhr ging es los. Vorher wurden aber noch die Kinder an den Bushaltestellen von den Radiomitarbeitern befragt. Jeder der ca. 30 anwesenden Einwohnern erhielt ein T-Shirt vom NDR 1. ( siehe Foto ) Am Sonnabend besuchte der NDR 1 noch einmal 10 Orte. In Hellschen angekommen, wurde der Gemeinde ein Ortsschild mit dem zusammenhängenden Ortsnamen "Hellschen-Heringsand-Unterschaar" feierlich überreicht. Laut Bürgermeister Bernd Blohm besteht Hellschen-Heringsand-Unterschaar seit der Mitte des 19. Jahrhunderts als eigenständige Gemeinde. Was die Begriffe im einzelnen bedeuten, könne nicht mehr geklärt werden. Im Sprachgebrauch erweist sich der zwei Mal gekoppelte Name allerdings als wenig tauglich: Wie Peter Natius zugibt, spricht man in Amtskreisen einfach von Hellschen. Dass viele Orte aus dem Amt Büsum-Wesselburen lange Ortsnamen haben, bezeichnet der Amtsvorsteher als "Zufall".
Laut statistischem Bundesamt Wiesbaden schafft es der Ort bundesweit übrigens auf Platz 5. Allerdings haben die ersten vier Zusätze wie bei "Heilbad Heiligenstedt" oder "(Landkreis Neuwied)". Die Marschgemeinde hat also auch bundesweit den längsten zusammenhängenden Namen. Würden Bindestriche und Freizeichen jedoch nicht gelten, hätte in Schleswig-Holstein Heiligenstedtenerkamp, das bei Itzehoe liegt, gewonnen.
Rangliste:
Wie die NDR1 Welle Nord mit Hilfe des Statistikamtes Nord ermittelt hat, kommen 34 schleswig-holsteinische Orte mit ihren langen Namen auf die ersten zehn Plätze. Bindestriche weden dabei mitgezählt, Freizeichen dagegen nicht. Dithmarschen allein steuert elf Gemeinden zur Top Ten bei:
Platz 1: Hellschen-Heringsand-Unterschaar(32 Zeichen)
Platz 4: Wesselburener Deichhausen(24 Zeichen)
Platz 8: Kaiser-Wilhelm-Koog (19 Zeichen)
Platz 9: Büsumer Deichhausen, Sankt Michaelisdonn, Stelle- Wittenwurth, Friedrichsgabekoog, Rehm-Flehde-Bargen(18 Zeichen)
Platz 10: Wesselburenerkoog, Westerdeichstrich, Oesterdeichstrich(17 Zeichen)


Babyboom in Hellschen u. Unterschaar

Hellschen ist eine fruchtbare Gegend. Nicht nur für die Landwirtschaft. Das Dorf bekommt immer mehr Nachwuchs. Es hat sich sogar eine kleine Krabbelgruppe gebildet. Jüngster Einwohner ist Lönne Merten Giewat geb. am 24.06.2010 mit 3050g und 52 cm.


Hellschen wird hell

Die Dorfstrasse erstrahlt im neuen Glanz. 11 Strassenlaternen wurden aufgestellt. Am 7. November 2008 wurden diese mit einer Strassenbegehung und anschließendem Beisammensein gebührend eingeweiht.

Sie sind hier:
Startseite > Aktuelles